Portugal
Algarve

Herbstferien 2009 im süd-westlichsten Land Europas.

Lissabon:

Bild 1: Über den Praça do Municipio Sicht auf das Rathaus der Stadt.
Bild
2: Triumphbogen am Ende der Rua Augusta, dahinter befindet sich der
Praça do Comércio (Platz des Handels), welcher aber
wegen einer Baustelle nicht betreten werden konnte.

Bild 3: Ein legendäres, altes Tram, für die engen und teilweise steilen Gassen aber immer noch sehr geeignet.
(Aufnahme mit iPhone-Kamera, darum die schlechtere Bildqualität.)

Bild 4: In der Altstadt.
Bild 5: Die Basilika Estrela.


Bilder 6 und 7: Diese kurzen, alten Trams an der Haltestelle der Basilika Estrela.
Bild 8:
Praça Marquês do Pombal mit gleichnamigem Denkmal.
Bild 9
: Aussicht über den Park Eduardo VII. über
Praça Marquês do Pombal auf den Fluss Tejo hinunter.
Bild 10: Während der kurzen Fährüberfahrt nach Cacilhas: Blick auf die
Ponte de 25 Abril.
 
Bilder 11 bis 13: Sicht von Cacilhas zurück auf die Stadt.
(Bild 13 aus ca. 9 einzelnen Aufnahmen zusammen gesetzt)

Bild 14: Blick auf die Brücke Ponte de 25 Abril.
Bild 15: ... und unter ihr durch auf: den Belém-Turm.
Bilder 16 und 17: Auf dem
Castelo de São Jorge, dem Schloss auf einem Hügel.
Bild 18: Aussicht von diesem Schloss herab auf einen Teil der Altstadt.
(Bild aus 5 einzelnen Aufnahmen zusammen gesetzt)

Bild 19: Am Bahnhof Santa Apolónia.
Bild
20: Am Ostbahnhof: Lisboa Oriente.
Bild 21: Diesel-Lok mit Zweiwagenzug als IC.
Bilder 22 und 23: Hinter dem Ostbahnhof, der übrigens von Santiago Calatrava als Architekten gebaut wurde, befindet sich das Einkaufszentrum
Vasco da Gama.

Bilder 24 und 25: Im
Parque das Nações, dem EXPO-Gelände von 1998, direkt hinter dem Einkaufszentrum am Fluss Tejo.
Bild
26: ... Sicht auf die
Ponte Vasco da Gama, die 17 Kilometer lang ist.
Bild 27: ... das
zweitgrösste Ozeaneum der Welt.
Bild 28: Von einer Flussrundfahrt auf dem Tejo sind die nächsten Bilder:
Hier nochmals Sicht auf das EXPO-Gelände.

Bild 29: ... auf die Ponte de 25 Abril; links daneben die Christus-Statue: Cristo Rei.
Bild
30: ... der
Torre de Belém.
Bild 31: Ein Soldaten-Ehren-Denkmal.
Bilder 32 und 33: Nochmals der
Torre de Belém, aber jetzt vom "Land" aus gesehen.

Bild 34: Vom Torre de Belém aus: Blick Richtung Osten.
Bild 35
: Das
Padrão dos Descobrimentos (zu deutsch: Entdecker-Denkmal), welches Heinrich, dem Seefahrer gewidmet ist.
Bild
36: Ein kleinerer Leuchtturm nahe des Entdecker-Denkmals.
Bilder 37 und 38: Kurzausflug mit der S-Bahn Tejo-Fluss-Abwärts nach Estoril.

Algarve:

Ist die südlichste Region Portugals am Atlantik, die im Osten an Spanien grenzt.

Bild 39: In Castro Marim auf der Burg im Osten der Algarve.
Bild
40: Autobahn-Grenzbrücke zu Spanien über den Rio Guadiana, der etwa vier Kilometer südlich in den Atlantik mündet.
Bild 41: Fast Rundumsicht.
(Bild aus 13 einzelnen Aufnahmen zusammen gesetzt.)
Bild 42: Blick nach Andalusien, Spanien auf Ayamonte.
Bild 43: Ehemaliger Bahnhof beim Hafen in Vila Real do Santo António - Guadiana.

Bilder 44 bis 46: Unser Hotel etwas ausserhalb Tavira: fast ein kleines Dorf mit ehemaliger Schule und Kirche,
es liegt im Naturpark Ria Formosa.
Bilder 47 bis 49: Am Fluss Ria Formosa bei Tavira, kurz vor der Mündung ins Meer.

Bilder 50 und 51: Nachtaufnahmen von diesem Hotel-Dorf.
Bild 52: Etwas weiter westlich an der Algarve in Alvor bei Lagos. Hotelpool eines weiteren Hotels, wo wir nächtigten.
Bild 53: Aussicht vom Balkon unseres Zimmers.
Bilder 54 und 55: Blick hinunter an den Privatstrand des Hotels.

Bilder 56 bis 60: An diesem Strand.

Bilder 61 und 62: Fotografische "Spielerei" meinerseits: Nachtaufnahmen.
Bilder 63 bis 65: Schroffe Felsen an der rauen westlichen Atlantikküste.

Bild 66: Blick auf das
Cabo de São Vicente nach Sagres, dem süd-westlichsten Punkt von Festland-Europa.
Bild 67: Der Lichtstärkste Leuchtturm Europas, dessen Lichtkegel fast 60 Kilometer ins Meer hinaus reicht.
Bilder 68 bis 70: Wieder schroffe Felsen rund um dieses Kap.