Schleswig-Holstein
Friedrichstadt
Husum
unterwegs
Kiel

Eiderstedter Halbinsel (Region um St. Peter-Ording):

Sie ist eine 30 km lange und 15 km breite Halbinsel an der Nordsee im Landkreis Nordfriesland.

Bild 1: Das Eidersperrwerk an der gleichnamigen Flussmündung in die Nordsee. Es wurde 1973 nach einigen Sturmfluten errichtet,
um einige Ortschaften vor Überschwemmungen zu schützen.
Bild 2: Blick Flussaufwärts.
Bild 3: "Unser" Hotel im Ferienort St. Peter-Ording.
Bilder 4 und 5: Abendstimmung am Strand.


Bild 6: Ein langer Steg (Seebrücke) führt zum...
Bilder 7 bis 9: ... Badestrand.
Bild 10 und 11: ohne Worte


Bild 12: Sehr häufig gesehene Deichbewohner an der Nordsee: Schafe. Sie arbeiten quasi gratis für die Verfestigung der Deiche, denn
während sie umherlaufen und grasen, "stopfen" sie das Erdreich unter ihren Hufen.
Bilder 13 bis 22: Das Wahrzeichen dieser Halbinsel: Der schöne Leuchtturm Westerheversand.


Tönning:
Bild 23
: Am alten Hafen der Kleinstadt.
Bild 24: Ein VW Golf passiert die Sturmflut-Sperren, welche hier an der Nordsee häufig vorkommen, um die (innere) Altstadt vor Wasser zu schützen.
Bilder 25 und 26: Am Marktplatz: beide Bilder nebeneinander ergeben ein 360°-Panorama.
Bild 27: Ein verzierter Brunnen an diesem Platz.

Friedrichstadt:

Die holländischste Stadt in Deutschland. Dort heissen die kleinen Kanäle auch Grachten.

Bild 1: Gasse in der Altstadt.
Bilder 2 und 3: Am Marktplatz.
Bild 4: Ein Schmuckstück dieser Kleinstadt: die Marktpumpe.
Bild 5: Schön verzierte und bemalte Haustüren.


Bilder 6 und 7: An Grachten.
Bilder 8 und 9: unterwegs auf einer einstündigen Grachtenfahrt.

Husum:

Der Hauptort des Landkreises "Nordfiesland" und Geburtsort des Juristen und Schriftstellers Theodor Storm.

Bild 1: Am Schloss, welches sich im Burgwall-Wasser spiegelt.
Bilder 2 bis 4: Am Hafen mit typischen Speicher-Häusern.
Bild 5: Ein über 300-jähriges Haus in der Altstadt.

Bilder 6 und 7: Am Marktplatz. Zwei Stunden vorher war hier noch emsiger Treiben am Markt; wie schnell hier alles aufgeräumt wurde...
Bild 8: Am Bahnhof, wo die NOB (Nordostsee-Bahn) vorherrschend ist: hier mit einem zweiteiligen Dieseltriebzug.
Bild 9: Ein langer Lokalzug, der von Hamburg-Altona nach Westerland-Sylt im Stundentakt verkehrt.

unterwegs:

Bilder von Nordstrand, Dagebüll und Rendsburg

Nordstrand: (Fähren nach Pellworm)
Bild 1
: Der Fähranleger.
Bilder 2 und 3: Je nach Wasserstand (Tide) verkehren die Schiffe auf die Insel Pellworm zu sehr unterschiedlichen Zeiten hier ab.
Bilder 4 und 5: Blick hinüber auf die Insel.


Dagebüll: (Fähren nach Föhr und Amrum)
Bilder 6 und 7: Ortstafel zweier Verkehrsmittel.
Bild 8: Am Perron des "Bahnhofes" Dagebüll Mole steht ein IC-Wagen der DB...
Bilder 9 und 10: ... und dahinter angehängt ein roter Güterwagen: dies ist ein Generatorwagen, der mittels Dieselmotor den DB-IC-Wagen klimatisiert, weil ...

Bild 11: ... die Dieseltriebzüge der Reihe 629 der neg zu schwach sind, um gleichzeitig fahren und andere Wagen klimatisieren/heizen zu können.
Bild 12: Umfahrungsgleise gegen die Nordsee.
Bild 13: Blick von der Mole zurück auf das Hotel und den Strand.
Bild 14: Die Mole.


Rendsburg: (Am Nord-Ostseekanal)
Bild 15: Die Eisenbahn-Hochbrücke über den Kanal. Die Bahnlinie gab's schon vor dem Bau des Kanals, allerdings auf normaler "Bodenhöhe".
Als der Kanal gebaut wurde, musste eine hohe Brücke erstellt werden, damit sich die Verkehrsträger konfliktfrei kreuzen können. Die Bahnlinie gewinnt an Höhe indem sie vor dem Viadukt eine grosse Schleife in der Stadt dreht. Also wie ein offener Kehrtunnel.
Bild 16: Ein kleiner Frachter fährt gegen Ostsee.
Bild 17: Tafel an der Schwebefähre, die unter der Eisenbahnbrücke hängt.
Bild 18: Diese Schwebefähre, die Platz für vier Autos bietet. (Leider war sie bei meinem Besuch wegen Revision geschlossen.)

Kiel (Landeshauptstadt):

Kurzaufenthalt in der Landeshauptstadt. Leider war das Wetter nicht mehr so gnädig, vor allem für Fotoaufnahmen war es nicht mehr gut.

Bild 1: Direkt neben dem Hauptbahnhof liegt der Hafen an der Kieler Förde: hier die Bahnhofsbrücke, die aufgeklappt werden kann.
Bild 2: Obwohl die traditionelle Kieler-Woche (Schiffsausstellung und -parade) gerade vorbei ist, gibt es hier immer noch einige schöne, alte
Schiffe zu betrachten.
Bild 3: Auf zur knapp 2-stündigen Hafenrundfahrt durch die Förde.
Bild 4: Color Line-Fährschiff nach Oslo: fährt hier täglich um 14.00h los.
Bild 5: Fährschiff nach Göteborg, Abfahrt nach 19.00h.

Auf der Hafenrundfahrt:
Bild 6
: Das grosse Fährschiff der Color-Line von vorne.
Bild 7: Am Kreuzfahrtschiff-Terminal "Ostseekai" liegt die MSC Orchestra; das grösste Schiff, das hier in Kiel angelegt hat.
Bilder 8 und 9: Weitere "Nostalgie-Wasserfahrzeuge".
Bild 9: Ein Leuchtturm an der Hafeneinfahrt.


Bilder 11 und 12: Schleusen Kiel-Holtenau: Eingang (oder Ausgang) zum stark befahrenen "Nord-Ostsee-Kanal".
Bild 13: Ein Kriegsschiff der Deutschen Marine.
Bild 14: Das Segelschulschiff "Gorch Fock".

Bilder Ostsee